Springt zur Strecke 3031: [Neuwied/Rhein - Koblenz-Ehrenbreitstein -] Koblenz Pfaffendorf - Koblenz Horchheimer Brücke [- Koblenz Hbf] [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Geschichte] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 3033: (Linz/Rhein -) St. Katharinen - Neustadt/Wied - Flammersfeld (Kasbachtalbahn / Wiedtalbahn)

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 3032 (Stillgelegt, Güterverkehr, KBS 461 / KBS 251n)

9 Tunnel (1.922 Meter)Sayn  Burg  Teufelsberg  Mühlberg  Grenzau  Moosberg  Hüttenfeld  Seifen  Marienthal 

Engers/Rhein - Grenzau - Siershahn (- Selters/Westerwald -) Dierdorf/Koblenz - Flammersfeld - Altenkirchen/Westerwald - Au/Sieg
(Brexbachtalbahn / Holzbachtalbahn / Oberwesterwaldbahn)

Sayn-Tunnel  [MYK]  (RP)

Westportal des Sayn-Tunnels (Foto: Carsten Klinger)

Länge:
146 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
134, Kln-047

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
3,4

Ostportal des Sayn-Tunnels (Foto: Carsten Klinger)
Westportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (Februar 2004)
(Foto: Carsten Klinger)
  Ostportal, vom Bahnhof Grenzau (Februar 2004)
(Foto: Carsten Klinger)

Burg-Tunnel  [MYK]  (RP)

Südportal des Burg-Tunnels (Foto: Andreas Franken)

Länge:
117 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
135, Kln-048

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
4,4

Nordportal des Burg-Tunnels (Foto: Carsten Klinger)
Südportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (2005)
(Foto: Andreas Franken)
  Nordportal, vom Bahnhof Grenzau (Februar 2004)
(Foto: Carsten Klinger)

Teufelsberg-Tunnel  [WW]  (RP)

Nordwestportal des Teufelsberg-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
108 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
136, Kln-049

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
7,2

Südostportal des Teufelsberg-Tunnels (Foto: VSO)
Nordwestportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (Juli 2006)
(Foto: VSO)
  Südostportal, vom Bahnhof Grenzau (Juli 2006)
(Foto: VSO)

Mühlberg-Tunnel  [WW]  (RP)

Westportal des Mühlberg-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
226 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
137, Kln-050

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
9,9

Ostportal des Mühlberg-Tunnels (Foto: Carsten Klinger)
Westportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (Juli 2006)
(Foto: VSO)
  Ostportal, vom Bahnhof Grenzau (Februar 2004)
(Foto: Carsten Klinger)

Grenzau-Tunnel  [WW]  (RP)

Westportal des Grenzau-Tunnels (Foto: Daniel Geyer)

Länge:
111 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
138, Kln-051

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
11,1

Ostportal des Grenzau-Tunnels (Foto: Carsten Klinger)
Westportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (Juli 2008)
(Foto: Daniel Geyer)
  Ostportal, vom Bahnhof Grenzau (Februar 2004)
(Foto: Carsten Klinger)

Moosberg-Tunnel  [WW]  (RP)

Westportal des Moosberg-Tunnels (Foto: Daniel Geyer)

Länge:
85 Meter

Streckenteil:
Engers/Rhein - Grenzau

Lfd-Nr, Direktion:
139, Kln-052

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
11,5

Ostportal des Moosberg-Tunnels (Foto: Daniel Geyer)
Westportal, vom Bahnhof Engers/Rhein (Juli 2008)
(Foto: Daniel Geyer)
  Ostportal, vom Bahnhof Grenzau (Juli 2008)
(Foto: Daniel Geyer)

Hüttenfeld-Tunnel  [WW]  (RP)

Westportal des Hüttenfeld-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
41 Meter

Streckenteil:
Grenzau - Siershahn

Lfd-Nr, Direktion:
140, Kln-053

Seite/Quadrant:
74 A
76 A1

bei km:
13,5

Ostportal des Hüttenfeld-Tunnels (Foto: VSO)
Westportal, vom Bahnhof Grenzau (Juli 2006)
(Foto: VSO)
  Ostportal, vom Bahnhof Siershahn (Juli 2006)
(Foto: VSO)

Seifener Tunnel  [NR]  (RP)

Südostportal des Seifener Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
38 Meter

Streckenteil:
Dierdorf/Koblenz - Flammersfeld

Lfd-Nr, Direktion:
141, Kln-054

Seite/Quadrant:
62 C
64 A4

bei km:
48,9

Nordwestportal des Seifener Tunnels (Foto: VSO)
Südostportal, vom Bahnhof Puderbach (Juli 2006)
(Foto: VSO)
  Nordostportal, vom Bahnhof Flammersfeld (Juli 2006)
(Foto: VSO)

Marienthaler Tunnel  [AK]  (RP)

Südportal des Marienthaler Tunnels (Foto: Hans-Peter Günther)

Länge:
1.050 Meter

Streckenteil:
Altenkirchen (Westerwald) - Au/Sieg

Lfd-Nr, Direktion:
142, Kln-055

Seite/Quadrant:
62 C
64 A3

bei km:
66,5

Nordportal des Marienthaler Tunnels (Foto: Hans-Peter Günther)
Südportal, vom Haltepunkt Obererbach (Januar 2014)
(Foto: Hans-Peter Günther)
Erbaut 1886 Nordportal, vom Haltepunkt Kloster Marienthal
(Januar 2014) (Foto: Hans-Peter Günther)
 
Diese Bilder zeigen den Umfang der Tunnelnachrüstung (TUNA) mit Handläufen, Löschwasserleitung und Notbeleuchtung. Nach der endgültigen Abnahme sollen nur noch Triebwagen mit Notbremsüberbrückung (NBÜ) das Bauwerk passieren dürfen. Damit dürften nur noch die Alstom-Lint der Vectus VG / HLB, aber nicht mehr die GTW 2/6 mit Personen den Marienthaler Tunnel durchfahren.

Geschichte:

Der Schienen - Straßen - Bus - Einsätze im Rheinland - ein großer Erfolg

Im Winterfahrplan 1954/1955 wurde neben der Direktverbindung zwischen Bernkastel und Remagen, die nur sehr gering genutzt und bereits nach sehr kurzer Zeit in zwei Etappen wieder stillgelegt wurde, noch eine zweite Linie eröffnet. Auf der Verbindung zwischen Koblenz und Betzdorf/Sieg feierte der Schi-Stra-Bus dann aber seinen wohl größten Erfolg.

Durch den kombinierten Einsatz konnte die Fahrstrecke um 27 km verkürzt werden. Die dadurch erreichte Reisezeit führte zu einer verstärkten Nachfrage. Immerhin wurde so eine schnelle und attraktive Reisemöglichkeit vom mittleren Sieggebiet und dem Westerwald zur Bezirksregierungsstadt Koblenz geschaffen.

Für den Einsatz wurden insgesamt drei Fahrzeuge benötigt, von denen zwei in Koblenz-Lützel und eines in Betzdorf stationiert wurden. Der zweite Koblenzer Wagen diente als Reservefahrzeug und wurde teilweise auch im reinen Straßenverkehr eingesetzt.

Die Fahrtstrecke führte von Betzdorf/Sieg aus über die Eisenbahnstrecke nach Au/Sieg und von dort bis Dierdorf/Koblenz weiter auf der Schiene. Die restlichen Kilometer wurden dann auf der Straße erbracht (Siehe Doppellinie auf untenstehender Karte). Auf diesen Strecken kam es im Winter nur zu unbedeutenden Schwierigkeiten, so das die Einsätze bis zum Sommerfahrplan 1967 erhalten blieben. Dies war auch gleichzeitig das Ende der Nutzungsdauer.

Einzelne Füllleistungen brachten die Fahrzeuge auch auf umliegende Strecken und Straßen. Von den ehemals 15 gebauten Zweiwege-Fahrzeugen ist nur das in Betzdorf beheimatete erhalten. Das Fahrzeug gehört heute dem DGEG-Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite von Epoche 3.

Landkarte:

Engers/Rhein - Grenzau - Siershahn (- Selters/Westerwald -) Dierdorf/Koblenz - Flammersfeld - Altenkirchen/Westerwald - Au/Sieg
(Brexbachtalbahn / Holzbachtalbahn / Oberwesterwaldbahn)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 3031: [Neuwied/Rhein - Koblenz-Ehrenbreitstein -] Koblenz Pfaffendorf - Koblenz Horchheimer Brücke [- Koblenz Hbf] Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 3033: (Linz/Rhein -) St. Katharinen - Neustadt/Wied - Flammersfeld (Kasbachtalbahn / Wiedtalbahn)
Trennlinie